• Slideshow 1

U21: Ohne Glanz zum Sieg

BEO vs. LaupenDie U21 Juniorinnen von UH BEO erfüllten ihre Pflicht und sicherten sich die nächsten drei Punkte. Das Derby gegen UH Lejon Zäziwil ging mit 7:2 an die Oberländerinnen. Ein klares Resultat, aber nicht die erwünschte Leistung...

Die Ausgangslage für BEO war relativ klar: Vergangenes Wochenende wurde der Tabellenführer UH Laupen auswärts geschlagen. Jetzt stand das Tabellenschlusslicht auf dem Programm. Ein komplett anderes Spiel musste also erwartet werden, und trotzdem wollte man den Schwung vom neulichen Sieg mit in die Partie nehmen...

Was auch gelang, zumindest laut der Anzeigetafel. Bereits nach elf Spielminuten lag UH BEO dank Treffern von Mara Kolb, Pascale Huber und Patricia Greber mit 3:0 in Front. Ein Weitschuss, ein klassisches «Buebetrickli» und eine Freistossvariante führte zum Erfolg. So einfach ginge es also, aber die Berner Oberländerinnen entschieden sich für die kompliziertere Variante. Auf die einfachen Pässe wurde verzichtet und das Spiel wurde immer mehr zu einem Hin und Her.

Wie das erste Drittel geendet hatte, startete auch der zweite Abschnitt. BEO blieb zu wenig konsequent, Lejon wurde gefährlicher. Zählbares schaute für die Emmentalerinnen nicht heraus, im Gegenteil: In der 25 Minute versenkte Jelena Zurbriggen den Ball ins Netz des Gastteams.

In den letzten 20 Spielminuten wollte BEO noch einmal einen Schritt mehr machen und den Gegner noch mehr unter Druck setzen. Auch dies gelang nur bedingt, denn UH Lejon erledigte seine Defensivarbeit solide. Dennoch fand Melea Grossenbacher eine Lücke und erhöhte somit auf 5:0. Auf die Antwort der Gäste, eine Freistossvariante aus dem Slot zum 5:1, wusste Zurbriggen umgehend zu reagieren. Auch der zweite Treffer auf Seite der Gäste beschäftigte BEO nur kurze Zeit. Exakt zwei Minuten später und kurz vor Spielschluss war es das Heimteam, welches dank dem Tor von Sarah Siegenthaler, jubelnd aufs Feld stürmte.

Die drei angestrebten Punkte konnten also gesichert werden. Mit wie viel Glanz dies geschehen ist, ist schlussendlich egal. Hauptsache die Spielerinnen wissen, dass noch mehr Potential in ihnen stecken würde als im Spiel gezeigt wurde...

Für die Juniorinnen steht nun ein spielfreies Wochenende bevor. Weiter geht es vor Weihnachten mit einem Auswärtsspiel gegen UHV Skorpion Zollbrück und dem Heimspiel vom 17.12.2017 gegen UHC Dietlikon. Bis dann! ;-)
Mobi Belp Spiez
Niesen
Sportpoint-BEO
Autohaus VonKaenel
Self Fitness
Kuenzi Knutti
Schneider Electric (Schweiz) AG
Landi Thun Genossenschaft
© Unihockey Berner Oberland . Frutigenstrasse 17 . 3600 Thun . info@uhbeo.ch
uhbeo