• Slideshow 1
  • Slideshow 1
  • Slideshow 3
  • Slideshow 2
  • Slideshow 4

Wochenende mit zwei Gesichtern

Bildschirmfoto 2020 10 11 um 19.48.23Die Damen NLA spielten sowohl samstags wie auch am Sonntag auswärts. Während am Samstag eine ungenügende Leistung zu schlussfolgern war, kehrte BEO das Blatt tags drauf und präsentierte sich erfolgreich und von einer stärkeren und selbstsicheren Seite.

Am Samstag startete BEO sehr verhalten, passiv und unkonzentriert ins Spiel. UHC Laupen ZH nutze dies gekonnt und traf bereits in der achten Spielminute das zweite Mal. Die Oberländerinnen kamen nun immer mehr ins Spiel, versuchten sich müssig daran, den Ball ins gegnerische Tor zu befördern – gefühlte 100 Male wurde geschossen, abgelenkt, gepresst – erfolglos. Auch die Powerplaysituationen konnte BEO nicht nutzen, wieder war es Laupen, welche diese Möglichkeit in ein Tor ummünzte.

Kurz vor Schluss konnte Karin Wenger einen Shorthander erzielen: 1:2. Die Freude blieb jedoch nicht lange an. In den letzten Spielminuten zeigte sich Laupen nochmals stark und erhöhte auf 1:5.

Die Oberländerinnen übernachteten in Frauenfeld. Dies sollte als Zeichen genutzt werden, sich so schnell wie möglich auf einen neuen Tag und ein neues Spiel zu fokussieren.

Gesagt, getan. Dank einem neu gesetzten Fokus glückte es BEO im Spiel gegen Red Lions Frauenfeld mit einem neuen Gesicht aufzutreten.

BEO konnte über 60 Spielminuten viel Druck aufbauen und kam öfters zu gefährlichen Chancen, welche nun erfolgreich genutzt wurden.

Besonders spannend wurde es 3 Minuten vor der ersten Drittelspause:

BEO, Red Lions, BEO, BEO und nochmals BEO: 1:4 für die Oberländerinnen.

UH Red Lions Frauenfeld setzte während des ganzen Spieles immer wieder zu gefährlichen Konter an. Torhüterin Krista Nieminen bewies ihre Präsenz jedoch gekonnt. Trotzdem gelang es dem Heimteam noch zwei weitere Tore zu schiessen. BEO blieb jedoch Favorit und erhöhte noch mehrmals und reiste mit einem zufriedenstellenden 3:7 Endresultat nach Hause.

UHC Laupen ZH - Unihockey Berner Oberland 5:1 (2:0, 0:0, 3:1)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 112 Zuschauer. SR Sütterlin/Walser.
Tore: 4. V. Kapp (H. Lackova) 1:0. 8. C. Bertini (V. Kapp) 2:0. 55. K. Wenger (S. Piispa) 2:1. 58. V. Kapp (M. Schaffer) 3:1. 59. V. Kapp 4:1. 60. A. Eisenbart (H. Lackova) 5:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. 3mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.


UH Red Lions Frauenfeld - Unihockey Berner Oberland 3:7 (1:4, 1:1, 1:2)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 108 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 17. S. Piispa (J. Järvinen) 0:1. 18. M. Brolund (S. Fitzi) 1:1. 18. J. Zurbriggen (P. Greber) 1:2. 19. N. Krähenbühl (J. Järvinen) 1:3. 19. K. Würsten (C. Köstinger) 1:4. 30. C. Köstinger (C. Leu) 1:5. 39. S. Fitzi (D. Weber) 2:5. 45. S. Fitzi (L. Hofmann) 3:5. 48. N. Krähenbühl (S. Piispa) 3:6. 52. P. Greber (K. Wenger) 3:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland
Mobi Belp Spiez
Jampen
Autohaus VonKaenel
Landi Thun Genossenschaft
Schneider Electric (Schweiz) AG
Sportpoint-BEO
© Unihockey Berner Oberland . Oberdorfstrasse 14 . 3662 Seftigen . info@uhbeo.ch
uhbeo