• Slideshow 4
  • Slideshow 1
  • Slideshow 2
  • Slideshow 0
  • Slideshow 3

U21: Siegreiche Doppelrunde

U21 JetsAuch für die U21 von BEO stand eine Doppelrunde gegen die Skorpions Emmental und die Kloten Dietlikon Jets an. In Verlängerung konnte das Berner Derby gewonnen werden und gegen die amtierenden Schweizermeisterinnen gelang der Sieg sogar über die reguläre Spielzeit. Damit stehen unsere Juniorinnen neu auf dem dritten Tabellenplatz. 

Nach einer 5-wöchigen Pause aufgrund der Nationalmannschaft, starteten wir direkt in ein Berner Derby. Auf uns trafen die ebenfalls grünen Bernerinnen aus dem Emmental, welche um die gleichen Ränge in der Tabelle wie wir kämpften. An diesem Tag fand auch noch das Sponsorenessen stand. Es wurden also alle Sponsoren eingeladen unser Spiel zu schauen. Mit insgesamt über 200 Zuschauern, starteten wir in die Partie. Im ersten Drittel tasteten sich die beiden Teams vorsichtig voran. Erst in der siebzehnten Minute bekamen die Skorps die Möglichkeit sich in einem zweiminütigen Powerplay in Führung zu schiessen. Unsere Box blieb aber konstant und konnte uns vor dem Rückstand bewahren. Somit endeten die ersten 20 Minuten torlos.
Dies mussten wir im nächsten Drittel unbedingt ändern. Jedoch verpassten wir den Start und bekamen durch ein geschicktes Laufspiel des jungen Talents der Skorps nach zwei Minuten den ersten Gegentreffer. Dies war das Zeichen zum Aufwachen. Wir reagierten schnell und trafen nur knapp eine Minute später zum Ausgleichstreffer. Die Freude verging aber schnell. Sechs Sekunden nach dem Anpfiff erhielten die Gäste einen Penalty und hatten die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Unser Top Goalie zog aber gekonnt einen Strich durch diesen Plan. Jetzt hiess es reagieren. Dies gelang uns nicht und die Emmentaler schossen sich zum zweiten Mal in Führung. Wir reagierten ungeschickt auf dieses Tor und bekamen erneut eine zwei Minuten Strafe. Unsere Box blieb weiterhin stabil und sorgte dafür, dass der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Es gelang uns sogar nach einigen Minuten den erneuten Ausgleichstreffer zu erzielen. Kurz vor Drittelsende durfte sich sogar noch unser Powerplay beweisen. Es gelang ihnen ein Tor zu erzielen, welches jedoch aberkannt wurde. Somit endete auch dieses Drittel mit einem Unentschieden.
Das letzte Drittel war ein sehr umkämpftes Drittel. Beide Teams wollten den Sieg unbedingt an sich reissen. Es fielen jedoch keine weiteren Tore. Dies bedeutet es geht in die Verlängerung. Dort fiel genau nach 32 Sekunden den Siegestreffer auf Seiten von BEO. Somit konnten wir mit hart erkämpften zwei Punkten aus diesem Derby gehen.

- Norina Reusser


Am Sonntagmorgen startete die Reise nach Kloten für unsere Spielerinnen der U21A. Schon im Voraus war klar, dass der letztjährige Schweizermeister den Oberländerinnen nichts schenken wird. Die Stimmung war anders als am Vortag und die Motivation grossartig.
Das Spiel startete schnell, die Jets drückten immer wieder. Doch Torhüterin Jeanine Bieri hielt mit ihren vielen Paraden immer wieder ihr Tor dicht. Das erste Drittel versprach viele spannende Szenen auf beiden Seiten. In der 10. Minute brachten die Jets den Ball dann mit viel Willen hinter die Torlinie. BEO liess sich aber nicht aus dem Konzept bringen und kreierte immer wieder gefährliche Chancen. In der 14. Minute schaffte es Sandrine Bieri auf Pass von Alyssa Grichting das 1:1 zu erzielen.
Nun kamen die Oberländerinnen in Fahrt. Auch das 2. Drittel fing spannend und ausgeglichen auf beiden Seiten an. Schon nach drei Minuten im 2. Drittel gelang es den Zürcherinnen die BEO-Torhüterin zu bezwingen. Die Führung hielte aber nicht lange an. Bereits 5 Minuten später gelang es Nina Haslebacher eine Flanke auf Stürmerin Sandrine Bieri zu spielen, die ohne zu zögern den Ball ins Netz beförderte. Es ging weiterhin spannend zu, BEO drückte immer wieder bis schliesslich Norina Reusser ihre Chance nutzte und unsere U21 erstmals in Führung brachte. Ende des zweiten Drittels wurde eine 2 Minutenstrafe gegen die Jets ausgesprochen, leider konnte diese vor der Pause nicht genutzt werden.
Das 3. Drittel begann für die Jets günstiger und schliesslich erzielten diese den Ausgleich. Wieder gelang BEO die Wende und sie kamen erneut zum Ausgleich. Nun stand es 4:4. Die Berner Oberländerinnen zeigte in diesem Spiel immer wieder wie gut sie offensiv spielen können und es wurde oft gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Julia Kolly nutzte diese Chance und brachte BEO erneut in Führung. Das Spiel nahte sich dem Ende zu und die Stimmung in der Halle der Jets war auf Höchststimmung. Auch das zweite Powerplay an diesem Nachmittag konnte BEO nicht zu ihren Gunsten nutzen. Fünf Minuten vor Schluss gelang es Unihockey Berner Oberland den Vorsprung zu erhöhen und Inga Schuler erziehlte den letzten Treffer dieses Spiels.
Kurz vor Schluss wurden die Jets dennoch mit 6 Feldspielerinnen immer wieder gefährlich doch das Tor von Jeanine Bieri liess keinen Ball mehr vorbei. Unihockey Berner Oberland gewann dieses Duell mit dem Endresultat von 6:4.

- Jorina Rutschi

Goldsponsoren

Mobi Belp
RAIFFEISEN Gürbetal
Autohaus VonKaenel
Landi Thun Genossenschaft
© Unihockey Berner Oberland . Flurweg 18 . 3628 Uttigen. info@uhbeo.ch
uhbeo