• Slideshow 0
  • Slideshow 1
  • Slideshow 2
  • Slideshow 3

U21: Sieg und Niederlage vor der Natipause

RedLions DankeDie U21 verabschiedet sich mit drei Punkten aus zwei Spielen in die Nationalmannschafts-Pause. Am Samstag resultiert gegen die Red Lions aus Frauenfeld ein 6:1-Sieg, tags drauf muss sich das Team äusserst knapp gegen die Jets geschlagen geben. 

UH BEO gegen Red Lions Frauenfeld
verfasst von Michelle Maradan

In der 12. Meisterschaftsrunde traf BEO auf Red Lions Frauenfeld. In der ersten direkten Begegnung zu Beginn der Saison gewann BEO knapp mit 6:5.

Das Spiel startete zugunsten von BEO. BEO konnte viele Abschlüsse machen, jedoch lange kein Tor erzielen. In der achten Minute folgte die Erlösung durch Lea Küenzi. Sie brach endlich den Ball hinter die Linie. Später folgte das 2:0 durch Noelia Trottmann. Nach weiteren Abschlüssen ohne Torerfolg konnte Carina Zeller einen Fehler in der gegnerischen Verteidigung eiskalt ausnutzen und erhöhte auf 3:0.

Nach der Pause konnte BEO die Leistung vom ersten Drittel nicht mehr abrufen und die Spielerinnen brachen ein. Red Lions nutze die nicht mehr konsequente Spielweise von BEO und erzielten das 3:1. 25 Sekunden vor Schluss konnte Inga Schuler auf 4:1 erhöhen. Die Schiedsrichter sprachen kurz vor Schluss eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Noelia Trottmann aus.

Nach der Pause startete BEO mit Unterzahl in das Spiel. Red Lions nützen die Überzahl nicht aus und so blieb es beim 4:1. Noelia Trottmann und Lara Meisel erzielten beide noch je ein Tor und so gewann BEO am Ende das Spiel mit 6:1.

BEO bleibt damit auf dem zweiten Platz in der Tabelle, da aber die Jets ihr Spiel erst in der Verlängerung gewannen, besteht am 28. November 2021 die Chance die Tabellenführungen wieder zu übernehmen.



Weitere Bilder zum Spiel (Fotocredit: Alain Maradan): 20211120: U21A Unihockey Berner Oberland - Red Lions Frauenfeld | Flickr



Niederlage im Spitzenkampf gegen die Jets
verfasst von Jorina Rutschi, Spielerin

Im zweiten Spiel der Doppelrunde reisten wir nach Kloten. Uns erwartete ein hartes und schwieriges Spiel. Der Anpfiff ertönte und bereits nach 32 Sekunden schossen sich die Jets in Führung. Nach einigen guten Aktionen und Torchancen auf Seiten BEOs konnte der Ausgleich dennoch leider nicht erkämpft werden. Die Zürcherinnen doppelten nach und erhöten in der vierten Minute auf 2:0. Der harte Doppelschlag konnte uns aber nicht richtig wach rütteln. Erst nach einem Freistosstor durch unsere Verteidigerin Hannah Soltermann waren wir wieder in der Partie mit dabei. Durch eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Stockschlag auf unserer Seite konnte in diesem Spitzenkampf das erste Mal Powerplay gespielt werden. Doch durch einen sauberen und souveränen Auftritt des Boxplays von BEO konnten die Jets kein weiteres Tor in der Überzahl erziehlen. Die Unterzahl war überstanden, trotzdem erhöhten unsere Gegnerinnen mit einem weiteren Tor in der 19. Minute auf 3:1.

Nach einem Wachrütteln in der Pause waren wir wieder bereit um das zweite Drittel in Angriff zu nehmen. Durch einen zu hohen Stock einer Jetsspielerin wurde ein Penalty ausgesprochen. Unsere Nummer 13, Noelia Trottmann, verwertete diesen souverän und holte uns zurück ins Spiel.

Mit einem Spielstand von 3:2 starteten wir ins letzte alles eintscheidende Drittel. Bereits nach drei Minuten im dritten Drittel erziehlte Andrea Müller auf Pass von Lisa Willener den Ausgleich. Das Spiel versprach weiterhin spannend zu bleiben. Die Jets hatten aber bereits eine Antwort auf unseren Ausgleich bereit. Eine Minute nach unserem hart erkämpften Ausgleich schossen sich die Zürcherinnen wieder in Führung. Doch auch wir hatten eine Antwort auf das Gegentor bereit. Nur fünf Sekunden nach dem Pfiff des Schiedsrichters schoss Jorina Rutschi auf Pass von Carina Zeller den erneuten Ausgleich. Die Anspannung stieg weiter und in der 54. Minute schossen die Jets das 5:4. Wir kämpften weiter und versuchten mit aller Kraft den nächsten Ausgleich zu schiessen. Durch einen Stockschlag der Jets kam unser Powerplay zu ersten Mal in dieser Partie zum Zuge. Viele Schüsse landeten jedoch im Block und die Zeit rinnte uns davon. Somit endete die Strafe gegen die Jets leider ohne Erfolg für BEO.
Zwei Minuten vor Schluss nahmen wir ein Timeout und sammelten erneut unsere Kräfte. Die Zeit auf der Uhr lief uns weiter davon und schliesslich ertönte der Schlusspfiff. Mit enttäuschten Gesichtern verliessen wir das Spielfeld.
Der Spitzenkampf gewannen leider die Jets dennoch können wir auf unsere Teamleistung stolz sein.



Weitere Bilder zum Spiel (Fotocredit: Alain Maradan): 20211128: U21A Kloten-Dietlikon Jets - Unihockey Berner Oberland | Flickr

Goldsponsoren

Mobi Belp
RAIFFEISEN Gürbetal
Autohaus VonKaenel
Landi Thun Genossenschaft
© Unihockey Berner Oberland . Flurweg 18 . 3628 Uttigen. info@uhbeo.ch
uhbeo