• Slideshow 4
  • Slideshow 1
  • Slideshow 2
  • Slideshow 0
  • Slideshow 3

L-UPL: Knappe Niederlage und ein Sieg gegen die Jets

L UPL SkorpsDieses Wochenende ging es in der L-UPL endlich mit der Meisterschaft weiter. Auf unsere Damen wartete gleich eine harte Doppelrunde. Am Samstag fehlte es an Genauigkeit und der letzten Effizienz gegen die Skorps. Doch bereits am nächsten Tag zeigte BEO eine starke Reaktion und besiegte die Kloten Dietlikon Jets auswärts. 

Am Samstag bestritt unsere L-UPL nach der langen Pause endlich wieder eine Meisterschaftsrunde. Ein altbekanntes Berner Derby gegen Skorpion Emmental Zollbrück. Ein Team, welchem man in den letzten Jahren oft begegnet ist und deshalb auch gut kannte.
Das Spiel begann gut, BEO konnte auf ihr Steuersystem gut reagieren, kreierte viele Chance und hatte auch einige Druckphasen. Doch auch die Skorps kamen gut ins Spiel und somit wurden die ersten 20 Minuten stark umkämpft. Mit einem 0:0 ging es in die erste Pause.
Beide Teams begannen das zweite Drittel mit derselben Energie und demselben Kampfgeist wie sie das erste verlassen haben. Es kam zu vielen Chancen auf beiden Seiten. Doch in der 31. Minute trafen die Emmentalerinnen zum 0:1. Danach folgten drei dunkle Minuten für das Heimteam. Innerhalb weniger Sekunden erzielten die Skorps zwei weitere Tore und erhöhten damit auf 0:3. Glücklicherweise kam auch gleich danach der Abpfiff um in die Garderobe zu gehen, sich zu sammeln und einige Dinge zu besprechen.
Die Berner Oberländerinnen konnten diese Pause gut nutzen, starteten mit neuer Energie in die letzten 20 Minuten und begannen mit der Aufholjagd. In der 51. Minute erspielte sich Tuulia Lahti und ihre Linie ein schönes Tor zum 1:3 und BEO war damit wieder im Spiel. Nach einem verspielten Powerplay traf Melea Grossenbacher dann trotzdem noch zum 2:3. Dem Heimteam blieben noch rund drei Minuten um dieses Spiel für sich zu drehen. Unsere Damen erspielten noch einige Chancen, konnten den Ball aber nicht über die Linie bringen. Durch eine umstrittene Strafe in der 58. Minute wurde der hart erkämpfter Spielfluss etwas ins Wanken gebracht. BEO versuchte die Strafe ohne Goalie zu überspielen. Dies gelang leider nicht wie erhofft und die Skorps erhöhten ihren Spielstand durch zwei Schüssen auf das leere Tor noch auf 2:5. Leider liess BEO somit am Samstag drei ärgerliche Punkte liegen. 

Nicht einmal 24 Stunden später erhielten unsere Damen die Möglichkeit zur Reaktion. Auswärts traf unsere L-UPL auf die unbesiegten Leaderinnen der Kloten Dietlikon Jets. Bereits beim Einschiessen wurde klar, dass unsere Damen heiss auf dieses Spiel waren.
Die Berner Oberländerinnen erzeugten von den ersten Minuten an Druck auf das Heimteam, zeigten viel Mut und kämpften um jeden Ball. So kam es, dass bereits in der sechsten Spielminute das erste Tor bejubelt werden konnte. Die ehemalige Jets-Stürmerin Laura Pakarinen beendete eine gute Auslösung perfekt und liess dem gegnerischen Goalie keine Chance. Und nur einige Einsätze später konnte Pizi Greber einen Abpraller goldrichtig verwerten.
Nach der Pause ging es in einem ähnlichen Stil weiter. Die Jets fanden nicht richtig ins Spiel und wenn sie vereinzelt zu Chancen kamen, mangelte es entweder an der letzten Effizienz oder Anja von Allmen zeigte einen starken Safe. Während Anja das BEO-Tor dicht hielte, skorten die Stürmerinnen vorne fröhlich weiter. Zuerst traf Flavia Kuratli nach einem Freistoss, dann konnte Jelena Zurbriggen von einem schnellen Konter profitieren und schlussendlich stand erneut Laura Pakarinen an der richtigen Stelle. Plötzlich stand es also 0:5 für BEO.
Den Jets gingen so langsam die Möglichkeiten aus. Nachdem auch noch Andrea Müller den Ball versenkte, spielte das Heimteam bereits in der 42. Minute ohne Goalie. BEO liess sich von dem 6 gegen 5 aber nicht beirren, machte weiterhin Druck und blockten immer wieder gut. So konnte ein Fehlpass der Jets direkt von Melea Grossenbacher ausgenutzt werden, die ins leere Gehäuse traf. Anschliessend erhöhte das Heimteam den Druck etwas und kam so zu zwei Toren. Doch mehr liessen die Berner Oberländerinnen nicht zu. Zum Schluss traf auch Tuulia Lahti noch aus der Distanz ins leere Tor und festigte damit das Schlussresultat von 2:8.

Im Rahmen des Cup Viertelfinals trifft UH BEO bereits nächsten Samstag erneut auf die Kloten Dietlikon Jets. Das spannende Spiel wird um 20:30 Uhr in der Raiffeisen Arena Seftigen angepfiffen. Wir freuen uns auf zahlreiche und laute Unterstützung, damit wir die Cup-Überraschung schaffen! 

Fotos von Alain Maradan (Samstag): 20221119: L-UPL Women: Unihockey Berner Oberland - Skorpion Emmental Zollbrück | Flickr 

Unihockey Berner Oberland - Skorpion Emmental Zollbrück 2:5 (0:0, 0:3, 2:2)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 381 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 31. S. Brechbühl (C. Grundbacher) 0:1. 32. L. Kipf (M. Gerber) 0:2. 34. S. Brechbühl (A. Marti) 0:3. 51. T. Lahti (L. Pakarinen) 1:3. 57. M. Grossenbacher (J. Zurbriggen) 2:3. 60. L. Hanimann (L. Řezácová) 2:4. 60. C. Grundbacher 2:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland. 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

Kloten-Dietlikon Jets - Unihockey Berner Oberland 2:8 (0:2, 0:3, 2:3)
Sporthalle Stighag, Kloten. 240 Zuschauer. SR Häusler/Isler.
Tore: 6. L. Pakarinen (K. Bieri) 0:1. 12. P. Greber (L. Pakarinen) 0:2. 22. F. Kuratli (J. Zurbriggen) 0:3. 25. J. Zurbriggen (F. Kuratli) 0:4. 28. L. Pakarinen 0:5. 41. L. Pakarinen 0:6. 45. L. Pakarinen 0:7. 45. L. Larsson (N. Metzger) 1:7. 49. S. Piispa (A. Gämperli) 2:7. 53. T. Lahti 2:8.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Goldsponsoren

Mobi Belp
RAIFFEISEN Gürbetal
Autohaus VonKaenel
Landi Thun Genossenschaft
© Unihockey Berner Oberland . Flurweg 18 . 3628 Uttigen. info@uhbeo.ch
uhbeo