• Slideshow 0
  • Slideshow 1
  • Slideshow 1
  • Slideshow 3
  • Slideshow 2
  • Slideshow 4

Saisonstart der Juniorinnen

Trainingslager NiesenErfolgreicher Start von unseren Juniorinnen C in die Saison 21/22! Das Team Gantrisch konnte beide Spiele für sich entscheiden, das Team Niesen musste sich in der Direktbegegnung mit den Vereinskolleginnen geschlagen geben, durfte aber einen Sieg im anderen Spiel bejubeln.

Juniorinnen C - Team Niesen
Heute Samstag dem 11.9.2021 starteten wir endlich in die Meisterschaft. Um 12:35 trafen wir uns, Team Niesen, in der Sporthalle Zollbrück.
Nach dem Einlaufen ging es mit unserem ersten Spiel los. Unser Gegner war die Heimmannschaft, die Skorps. Wir starteten gut in das Spiel und schon bald lagen wir in Führung. Das Spiel gewannen wir mit 6:3!
Nach uns spielte das Team Gantrisch, welches wir anfeuerten.
Auch in unser zweites Spiel gegen unsere Kolleginnen, Team Gantrisch, starteten wir gut. Zuerst lagen wir in Führung danach ging es tormässig hin und her bis wir hinten lagen. Wir verloren das Spiel leider mit 6:9.
Wir gratulieren Gantrisch zu diesem Sieg. Es war ein toller Tag „u het gfägt“!
Noemi Althaus

Juniorinnen C - Team Gantrisch

Samstag, als wir bei der Halle in Zäziwil ankamen, spielte gerade unser Team Niesen gegen Skorpions. Doch leider konnten wir diesem Spiel nicht lange zuschauen und unsere Mitstreiterinnen anfeuern, weil wir uns fürs Einlaufen bereitmachen mussten. Nach etwas „Leitärlä“, Joggen und Dehnen hatten wir nur noch wenig Zeit um Alina einzuschiessen.

Dann: Anpfiff. Unser erster Gegner war das Team Lions Zäziwil. Die Lions blieben uns immer auf den Fersen. Sie haben unsere Fehler immer ausgenutzt, doch wir konnten die Führung halten und schossen weiterhin wunderschöne Tore. Am Ende des Matches stand 10:7 für Beo!

Wir hatten einen Match Pause und dann stand bereits das nächste Spiel an und zwar gegen unser eigenes Team, das fanden viele nicht so toll. Aber das muss leider sein. Team Gantrisch mit zwei Linien und einer Auswechselspielerin und Team Niesen mit drei Linien.
Bis zur Halbzeit lagen wir im Rückstand. Zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung gedämpft und es sah so aus, als ob wir nicht mehr so recht daran geglaubt haben, dass wir dieses Spiel noch für uns entscheiden könnten. Bis rund sieben Minuten vor Spielende lagen wir immer noch zwei Tore im Rückstand. Doch dann kam so ein glamouröses Tor von der ersten Linie und alle - ohne Ausnahme - hatten wieder Energie. So konnten wir mit weiteren Treffern noch aufholen.
Abpfiff: und es stand 9:6 für uns. Nun sind wir froh, dass wir in nächster Zeit nicht mehr gegen unser eigenes Team spielen müssen.
Manon Kolly

Goldsponsoren

Mobi Belp Spiez
RAIFFEISEN Gürbetal
Autohaus VonKaenel
Landi Thun Genossenschaft
© Unihockey Berner Oberland . Flurweg 18 . 3628 Uttigen. info@uhbeo.ch
uhbeo