• Slideshow 1

U21A: Erster Sieg der Saison

image1Letzten Sonntag trafen die U21-Juniorinnen beim Heimspiel in Seftigen auf Frauenfeld. Für die Berner Oberländerinnen war von Anfang an klar, dass diese Punkte sehr wichtig für das Team sind. Die Spielerinnen haben alle hart trainiert und nie aufgehört zu kämpfen. Durch die gute Vorbereitung und die harten aber wichtigen Trainings, welche die Juniorinnen in der vergangenen Woche absolvierten, konnten sie das Spiel gegen Frauenfeld mit einem Endresultat von 5:3 gewinnen.

Bereits nach den ersten vier Spielminuten konnte BEO durch Julia Zaugg den ersten Treffer erzielen. Doch dies war für die Berner Oberländerinnen noch nicht genug und schon innert kürzester Zeit erhöhte BEO durch Jelena Zurbriggen zum 2:0. Das Spiel lief gut für BEO und das Heimteam war den Gegnern überlegen. Trotz allem mussten die Ladies nach einem Defensivfehler einen Rückschlag einstecken. Zum Ende des ersten Drittels stand es 2:1 für BEO.
Das Ziel war nun, in der Defensive besser zu arbeiten und dies hat gut funktioniert. Nach gut neun Minuten konnte BEO von einem Fehler von Frauenfeld profitieren und so durch Viviane Bieri ein weiteres Tor erzielen. In der letzten Minute des Drittel konnte Pascale Huber noch einmal nachlegen. So stand es am Ende des zweiten Drittels einen Spielstand von 4:1 zu Gunsten von BEO.

Anfangs des Schlussdrittels liess die Konzentration deutlich nach. Die Berner Oberländerinnen waren nicht mehr genügend präsent in der Defensive und so mussten sie schon nach den ersten drei Minuten ein Gegentor einstecken. BEO kämpfte weiter und konnte so weitere Gegentore mit Mühe verhindern. In den letzten 10 Minuten wurde Julia Zaugg über die Bande gerammt und als Antwort erzielte sie während dem fälligen Powerplay das 5:2. Die Freude war gross und doch konnten die Berner Oberländerinnen im letzten Drittel nicht mehr die gleiche Konzentration aufbauen wie zu Beginn des Spieles.

In den letzten fünf Minuten versuchten die Juniorinnen von Frauenfeld nochmals alles und übten viel Druck auf die Berner Oberländnerinnen aus. Die Ladies von BEO mussten in der Defensive kämpfen und konnten viele Chancen Zunichte machen. Trotz allem Kampf jubelten in den letzten drei Minuten noch einmal die Frauenfelderinnen und das Spiel ging mit einem Endresultat von 5:3 für BEO zu Ende.

BEO kann diese Punkte gut gebrauchen. Dieser Sieg zeigt dem Team, dass man immer weiter kämpfen muss und man nur mit harter Arbeit einen Sieg erzwingen kann. Die Spielerinnen von UH Berner Oberland werden fleissig weiter trainieren um so weitere Siege erzielen zu können.
Mobi Belp Spiez
Niesen
Sportpoint-BEO
Autohaus VonKaenel
Self Fitness
Kuenzi Knutti
Schneider Electric (Schweiz) AG
Landi Thun Genossenschaft
© Unihockey Berner Oberland . Frutigenstrasse 17 . 3600 Thun . info@uhbeo.ch
uhbeo